Aufrufe
vor 2 Jahren

Abfalltrennfibel

  • Text
  • Krems
  • Amstetten
  • Neustadt
  • Friedrich
  • Klederinger
  • Schwechat
  • Langenzersdorf
  • Grawatschgasse
  • Mineralfasern
  • Wien
Informationen für die richtige Entsorgung von Baustellenabfällen

BAUSCHUTT (SN 31409) •

BAUSCHUTT (SN 31409) • Gemische aus Beton, Ziegel, Fliesen, Keramik und Glas, Naturstein, Kies, Sand, gebrochene natürliche Materialien und Kalkstein, Mörtel und Verputz, (typische Baustellenabfälle bei Hochbau) ART.NR.: 195809 BAUMIX (SN 91206) • Sämtliche Abfälle (Alteisen, Karton, Kunststoffe, Holz, Gewerbemüll, Sperrmüll, Bauschutt, Kehr richt etc.) werden zusammen in einem Container gesammelt • Gemischte Baustellenabfälle mit einem geringen Bauschuttanteil ART.NR.: 195813 BODENAUSHUB BIS ZU GRENZW- ERT BA-DEPONIE (SN 31411) • Keine Verunreinigung mit Grasnarben, Wurzeln, Wurzelstöcke, Baurestmassen, Müll • Aushub im außerstädtischen Siedlungsgebiet • Aushub grüne Wiese ART.NR.: 195805 ALTHOLZ BE- / UNBEHANDELT (SN 17202) • Parkettböden ohne Anhaftungen • Unbehandeltes Holz • Schalungsplatten • Holzverpackungen ART.NR.: 195815 SPERRMÜLL (SN 91401) ART.NR.: 195814 • Holz, Plastik, Verpackungen, Kartonagen, Metalle, Kunststoffe, Möbel, Teppiche • Styropor (keine (H)FCKW-haltige Dämmstoffe oder Bauteile) • keine künstlichen Mineralfasern (Mineralwolleerzeugnisse) SORTENREINE SAMMLUNG • Asbestzement (Eternit) (SN 31412) Art.Nr.: 534162 • Betonbruch < 70 cm, (Betonschollen, Beton armiert, Betonbruch) (SN 31427) Art.Nr.: 195808 • Straßenaufbruch < 70 cm (SN 31410) Art.Nr.: 195807 • Gipskarton (sämtliche Baustoffe auf Gipsbasis, wie z.B. Gipskartonplatten, Gipsbausteine, Stukaturen aus Gips) (SN 31438) Art.Nr.: 534162 • Grünschnitt (SN 91701) Art.Nr.: 195819 • XPS Polystyrol max. 40 x 40 cm (SN 57108/77) Art.Nr.: 534162 • Zementgebundene Holzspanplatten (verpresstes Gemisch aus Holzspänen, Portlandzement und Hydrationszusätzen z.B. Heraklith) (SN 91206) Art.Nr.: 534162 • Altmetall (Eisen- und Stahlabfälle verunreinigt) (SN 35103) Art.Nr.: 195816 SN 57108/77 SN 31437g Bitte beachten Sie, dass wir alle Abfälle nur nach aktuell gültigen Ab

CONTAINER – ABSETZMULDENINFORMATION – BESTELLUNG Geben Sie bei einer Muldenbestellung folgende Angaben Ihrem QUESTER Fachberater bekannt: • Adresse • Ansprechpartner vor Ort • Telefonnummer • Welcher Abfall wird gesammelt • Zeitpunkt der Lieferung (Datum, Uhrzeit) • Zeitpunkt der Abholung (Datum, Uhrzeit) • Mulde optional mit Türe oder Deckel Normmulde: Typ 8, 360 x 193 x 145 cm (l x b x h) Weitere Mulden- und Containertypen auf Anfrage! BITTE BEACHTEN SIE: • Lieferung innerhalb von 24 h • Aufstellgenehmigung mind. 4 Wochen vor Termin bei zuständiger Behörde beantragen • Halte- und Parkverbot 24 h vor Muldenlieferung aufstellen Symbolfoto Bitte beachten Sie, dass für alle behördlichen Maßnahmen, wie Halteund Parkverbot sowie Aufstellungsgenehmigung der Kunde zu sorgen hat! • KMF-KÜNSTLICHE MINERALFASERN IN SÄCKE VERPACKT (BEGLEITSCHEIN GEM. ANVO) (SN 31437g) ART.NR.: 534162 Für die Übernahme von Asbestfasern, Asbeststäube (Mineralfaserabfälle) ist die Feststellung des Produktionsdatums oft nicht möglich bzw. nicht eindeutig, daher wird ab 1.1.2019 keine Unterscheidung mehr zwischen ,,neuen” und „alten” Mineralfasern vorgenommen.D.h. sämtliche Mineralfasern werden nur noch als gefährliche Abfälle übernommen. Mineralfaserabfälle sind getrennt von anderen Abfällen zu sammeln. Auch müssen sie für die Entsorgung so verpackt sein, dass bei Transport, Entladung und Deponierung keine (Asbest)-Fasern freigesetzt werden. Das heißt, die Abfälle müssen in entsprechende Kunststoffsäcke - sogenannte Big Bags - verpackt werden. Nicht entsprechend verpackte Mineralfasern mit asbestähnlichen Eigenschaften können leider nicht übernommen werden. Mehrkosten, die durch unsachgemäß verpackte Mineralfasern entstehen (Leerfahrten, Umpacken, Sortierung etc.) müssen wir in Rechnung stellen. fallwirtschaftsgesetz sammeln. SN=Schlüsselnummer gem. Ö-Norm S2100

© 2019 QUESTER Baustoffhandel GmbH